Angiologie-Online
Gefäßmedizin

Home Contact


ANCA - das hat nichts mit der Seefahrt zu tun!

ANCA - das hat nichts mit der Seefahrt zu tun! Abkürzung für antineutrophile zytoplasmatische Antikörper. Man unterscheidet verschiedene Untergruppen von ANCA. Für Gefäßspezialisten am wichtigsten sind die c-ANCA und die p-ANCA. c-ANCA sind hochspezifisch für den M. Wegener, allerdings gibt es auch Patienten bei denen gerade im Frühstadium der Erkrankung c-ANCA noch nicht nachweisbar sind. Bei vielen Patienten mit M. Wegener geht die Höhe des c-ANCA-Titers (des c-ANCA-Wertes) mit der Krankheitsaktivität einher und ist damit ein guter Meßwert zur Verlaufskontrolle, auch zur Beurteilung derWirksamkeit der Behandlung. Allerdings sieht man diesen Zusammenhang zwischen c-ANCA-Wert und Krankheitsaktivität auch nicht bei allen Wegener-Patienten. p-ANCA sind bei einer ganzen Reihe von immunologischen Erkrankungen nachweisbar. Dazu gehören die Erkrankungen aus der Gruppe der nekrotisierenden Vaskulitiden, p-ANCA sind z.T. aber auch bei Patienten mit Kollagenosen oder einer chronischen Polyarthritis nachweisbar. Der Zusammenhang mit einer speziellen Erkrankung oder auch der Krankheitsaktivität einer Erkrankung nicht so eng.